Zur Übersicht
Veränderungen aufspüren

Spuren

Szenenansicht
Szenenansicht
Szenenansicht

Das Projekt "Was bleibt?" ist abgeschlossen. Auf die Frage, die es formuliert hat, wird es auch weiterhin viele Antworten geben, denn das Leben in der Pandemie hinterlässt Spuren. Ihnen gehen wir in unserem Theater-Medienprojekt mit einer generationsübergreifenden Gruppe nach.

Zurück auf Anfang - oder mit neuer Energie eigene Ideen in die Welt tragen?

Das Leben in der Pandemie stellt uns alle immer wieder vor neue Herausforderungen. Unser Zusammenleben verändert sich und auch unser Lebensraum zeigt Spuren eines Wandels. Diesen Transformationen nachzuforschen ist das Ziel des Projektes "Spuren". Dafür werden individuelle Erfahrungen, Erlebnisse und Gefühle des Einzelnen zu „theatralen Zeitzeugengeschichten“, die in Form von Spielszenen und kurzen Filmen zu einer Gesamtinszenierung weiterentwickelt werden.

Für diese Unternehmung haben sich 12 Teilnehmende zwischen 13 und 78 Jahren sowie 2 Musiker zu einer Theatergruppe unter Leitung von Liane Kirchhoff und Katja Lauken zusammengefunden. Gemeinsam werden sie in den kommenden Monaten verschieden Methoden der Theaterpädagogik kennenlernen und neue experimentelle Ausdrucksformen suchen. Die öffentlichen Inszenierungen sind für den Februar 2022 geplant.

Buchung und Beratung

Wenn Sie Fragen haben, zögern Sie nicht, uns anzurufen oder uns eine E-Mail zu schreiben. Wir beraten Sie gerne.

Liane Kirchhoff

T: 0541 / 580 54 63-20
liane.kirchhoff@

Ähnliche Projekte

Wir bieten auch Projekte und Workshops für andere Zielgruppen und Themen: