Muster
Zur Übersicht
Kontakte schaffen

"Mach das Fenster auf und lass die Sonne rein"

Gerade Menschen in Alten- und Pflegeheimen leiden unter den aktuellen Kontaktbeschränkungen. Wir singen und spielen für diese Menschen vor ihren Einrichtungen. Natürlich auf Distanz!

Gut ausgerüstet mit Requisiten, Technik, Mikro, Instrumenten und Musik besuchen wir Menschen in Senioreneinrichtungen.

»Das musikalische Programm, die Anekdoten und Sprichwörter sind bei unseren Bewohnern sehr gut angekommen und gingen ins Herz. Noch heute, Tage später, unterhalten sie sich über die Vorstellung ihrer Theatergruppe. Sicherlich können Sie mit Ihren Auftritten noch viele Menschen erfreuen.«

Haus am Berg, Hasbergen

Mit unserem neuen Kulturprojekt wenden wir uns gezielt an Seniorinnen und Senioren in Alten- und Pflegeinrichtungen. Dieser Personenkreis ist seit Monaten besonders von den Kontaktbeschränkungen infolge der Corona-Pandemie betroffen und daher häufig isoliert. Wir möchten diesen Menschen zeigen, dass wir ihre Situation erkennen und dass sie wichtig sind für unsere Gesellschaft.

Die Idee? Den alten und pflegebedürftigen Menschen ein bisschen Sonne schenken. Mit 'Sonne' meinen wir, 45 Minuten mit geöffnetem Fenster Kultur erleben und dabei etwas Licht in den tristen Alltag der Corona-Krise fließen lassen. Abstandsregeln? Kein Problem. Die werden dabei selbstverständlich eingehalten, denn die Schauspieler*innen und Musiker*innen werden außerhalb der Gebäude aber in guter Sicht- und Hörweite ihre stimmungsvollen künstlerischen Darbietungen präsentieren. Lieder aus der Jugendzeit der Bewohner*innen werden ebenso dargeboten wie Gedichte, kleine Spielszenen und Tanzeinlagen. Und Mitmachen ist gefragt: Die Senior*innen werden ermuntert mitzusingen und zu schunkeln.

Pressebericht

Das Projekt wurde im Programm Kultursommer 2021 im Zuge des KulturTriathlons der Stadt Osnabrück von September bis Oktober durchgeführt. Unter der Regie von Nora Junghanß und unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln haben die ehrenamtlichen Mitwirkenden insgesamt 10 Aufführungen in Osnabrücker Alten- und Pflegeeinrichtungen auf die Bühne gebracht – und die Senior*innen zum Mitwirken motiviert.

Eine Fortsetzung ist für das Frühjahr 2022 geplant.

Buchung und Beratung

Wenn Sie Fragen haben, zögern Sie nicht, uns anzurufen oder uns eine E-Mail zu schreiben. Wir beraten Sie gerne.

Ähnliche Projekte

Szenenbild von "K 3 … und du bist dabei!"

Verschiedene Künste kennenlernen

"K 3 … und du bist dabei!"

Seit 2018 heißt es "K 3 … und du bist dabei!". Das kostenfreie Kulturangebot für Kinder und Jugendliche bietet die Möglichkeit, gemeinsam zu musizieren, künstlerisch zu experimentieren, Theater zu spielen, sich auszuprobieren. Die tpw ist mit 5 Projekten beteiligt.

Kinder und Jugendliche

Szenenbild von SPUREN - Theater.Video.Performance.

Veränderungen aufspüren

SPUREN - Theater.Video.Performance.

Manche Ereignisse hinterlassen deutliche Spuren. Eine generationsübergreifende Gruppe geht auf Spurensuche. Wir sehen Veränderungen - und begegnen ihnen mit unseren Mitteln: (Theater-)Spielen, kreatives Schreiben, Filme drehen, Bewegung und Musik.

Für Menschen von 10 bis 80

Szenenbild von „In den Herzen wird’s warm“

Lebensfreude

„In den Herzen wird’s warm“

Mit „In den Herzen wird’s warm“ hat sich die tpw gezielt an Senior*innen in Alten- und Pflegeinrichtungen gerichtet. 5 theaterbegeisterte Ehrenamtliche und ein Musiker haben das Projekt unter Leitung von Nora Junghanß mit Spielfreude und hohem Engagement getragen.

Senior*innen

Szenenbild von Glück: suchen.warten.jagen

Mehrgenerationenprojekt

Glück: suchen.warten.jagen

Überall ist es zu finden und doch sucht es jeder Mensch: Das Glück. In einem Theaterprojekt in Rulle machen sich eine Mehrgenerationengruppe und eine Kindergruppe auf die Spurensuche: Wie erkennen wir Glück? Und was ist Glück überhaupt?

Menschen jeden Alters

Szenenbild von Die Glücksritter

Inklusion

Die Glücksritter

Von 2015 bis Januar 2022 haben die Theaterpädagog*innen der tpw eine Theatergruppe für Mitarbeiter*innen der Heilpädagogischen Hilfe (HPH) Bersenbrück geleitet. Die GLÜCKSRITTER haben gemeinsam viele Projekte realisiert und auch unter Corona-Bedingungen Theater gemacht.

Szenenbild von "Schönheit der Zukunft"

Partizipation

"Schönheit der Zukunft"

In unserem Projekt haben wir mit Jugendlichen über ihre Zukunft nachgedacht und nach Möglichkeiten der Partizipation gesucht, um „Die Schönheit der Zukunft“ aktiv mitzugestalten.

Menschen ab 14 Jahre