Zur Übersicht
Präventionsworkshop für Kinder und Jugendliche

Cybermobbing

Ein Workshop für mehr Respekt im Netz

Im Präventionsworkshop Cybermobbing haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, sich im Klassenverband für die Themen Mobbing und Cybermobbing zu sensibilisieren.

Cybermobbing findet im Internet und über Smartphones statt. Im Gegensatz zu erwachsenen Betroffenen kennen sich beim Cybermobbing unter Kindern und Jugendlichen Opfer und Täter*innen meist aus Schule oder Freizeit.

In unserem Workshop erklären wir die Dynamiken, die bei dieser Form des Mobbings entstehen und machen die Folgen, die durch ungewollte Veröffentlichungen meist privatester Daten und Fotos für die Betroffenen haben, spürbar. Ergänzend werden auch die rechtlichen Aspekte in den Fokus gerückt.

Dabei gehen wir den Fragen nach: Was macht Ausgrenzung mit uns? Wann wird aus Ausgrenzung Mobbing? Wie unterscheiden sich Mobbing und Cybermobbing? Wie können wir uns schützen und anderen helfen?

Im geschützten Rahmen einer Gruppe und mit den Methoden der Theaterpädagogik wird für die Jugendlichen Ausgrenzung emotional nachvollziehbar und spürbar. Über das Erlebte wird anschließend in der Gruppe diskutiert und nach Verhaltensweisen gesucht, die auch Positionierungen gegen eine Gruppe bedeuten können. Die Themen Respekt und Gewalt aber auch persönliche Erfahrungen der Teilnehmenden spielen in diesem Workshop eine große Rolle.

Wie bei all unseren Angeboten gilt auch hier: Wir suchen gemeinsam in der Gruppe nach Lösungen - auf spielerische Weise.


Buchung und Beratung

Wenn Sie Fragen haben, zögern Sie nicht, uns anzurufen oder uns eine E-Mail zu schreiben. Wir beraten Sie gerne.

Liane Kirchhoff

T: 0541 / 580 54 63-20
liane.kirchhoff@

Ähnliche Projekte

Wir bieten auch Projekte und Workshops für andere Zielgruppen und Themen: