Zur Übersicht
Schön war's auf unserer Fachtagung 2022

tpw vom 8. - 11. September auf Schloss Buchenau

Bild zur Nachricht

Es hat Tradition und gehört zum Selbstverständnis der tpw: Jedes Jahr zum Schuljahresbeginn treffen sich die Mitarbeiter*innen auf einer internen Fachtagung, um sich mit Workshops und Vorträgen zu den Themen unserer Präventionsprogramme weiterzubilden.

Auch in diesem Jahr konnten wir unsere Mitarbeiter*innen auf Schloss Buchenau begrüßen. Mehr als 120 Teilnehmende waren dabei und haben an Fachvorträgen und Workshops teilgenommen. Gemeinsam wagen wir einen optimistischen Blick in das neue Schuljahr mit Präsenzunterricht und zahlreichen Aufführungen von "Mein Körper gehört mir!", Die große Nein-Tonne und "Natürlich bin ich stark!".

Unsere Fachworkshops und Vorträge:

  • Annemarie Selzer, Mareike Frese: „Den kenn ich schon so lang“, Umgang mit Verdacht gegen Kolleg*innen
  • Beate Heinze: „Mein Körper gehört mir!“, Schauspiel und Rollenarbeit
  • Andreas Bentrup: Resilienz
  • Katja Lauken + Liane Kirchhoff: „Du musst nichts“, das Veto-Prinzip wird spielerisch erprobt
  • Christof Schröder: Waldbaden, Kunstprojekt
  • Tamara Luding: „Von denen hätte ich das nie gedacht!“, Ein_Blick in die Strukturen und Dynamiken von sexualisierter Gewalt in der Familie
  • Christiane Leiste: Lewis Deep Democracy
  • Monika Egli-Alge: „Jonathan kommt zurück!“, welche Dynamiken entstehen, wenn Täter nachhause kommen?
  • Ulrike Mund: „Online - offline? Hä? Ist doch egal!“, Ansätze für die Präventionsarbeit zu Risiken der digitalen Mediennutzung für Jugendliche am Beispiel „Cybergrooming“ und „Kommentieren“
  • Silke Noack: „Hilfe-Telefon Sexueller Missbrauch", Vortrag
  • Florian Feise: „Puppen sterben besser!“, lecture performance zu dem Jenseitigen des Figurentheaters
  • Suse Umscheid: „Von Regenbögen & Buchstabensuppe“, Vortrag mit Fragerunde rund um LSBT*IQ)

Der Termin für unsere nächste Fachtagung steht bereits fest. Vom 14. bis 17. September 2023 sehen wir uns im Tagungshotel Schloss Buchenau von Marion und Klaus Göbel.